Eines der wichtigsten Instrumente in der Folk Music ist die Irische Querflöte. Hier unterscheidet man zwischen der Tin Whistle (Blechflöte) und der Low Whistle (tiefe Flöte).

Vor allem die Tin Whistle mit ihrem fröhlichen und lieblichen Klang, findet häufig Anwendung in moderner Musik. Bekannt ist sie beispielsweise durch Bands wie The Corrs oder Dubliners geworden und findet ihren Einsatz auch in der Rockmusik.

Die Low Whistle hingegen wird vor allem bei langsameren, getrageneren Melodien eingesetzt. Vor allem durch ihren Einsatz bei Davy Spillanes Riverdance oder dem Soundtrack zu Titanic „My heart will go on“ ist die Low Whistle bekannt geworden.

Irische Querflöten sind etwas anders gebaut, als herkömmliche Querflöten. Abgesehen davon, dass sie völlig auf Hilfsmittel wie Klappen, oder sogar E-Mechanik verzichten, sind sie auch etwas kleiner und haben nur sechs, statt acht Löcher. Dies erfordert eine ganz andere Spieltechnik, denn Halbtöne werden durch stärkeres oder schwächeres Blasen erzielt. Mit der entsprechenden Übung werden bald Erfolge erzielt, was die Irische Querflöte auch als Einstiegsinstrument in die Musikwelt für Kinder interessant macht.

Mehr zum Einsatzgebiet Folk der Irischer Querflöten erfahren Sie hier.